• 2023
  • Jan
  • 28

Programm April 2023

KULTURCAFE’ WINDROSE
Strackgasse 6
61440 Oberursel
Reserv. unter: info@kulturcafe-windrose.de

ACHTUNG DIESE WOCHE AM DONNERSTAG !
——————————————————————–
Do.6.4.2023 20.Uhr LIVE Music
EINTRITT FREI
ANDY SOMMER
029202394933.jpg
Blues, Oldies & More
Rau und erdig, sanft und einfühlsam: Andy Sommers Interpretationen bekannter Klassiker passen trotz aller Individualität zu vielen Gelegenheiten. Dem Zuhörer fällt es leicht, sich der wandlungsfähigen Stimme und dem engagierten Gitarrenspiel musikalisch anzuvertrauen.

Es ist beileibe kein schmaler Pfad, auf den sich der Frankfurter Musiker begibt. Er schlägt seinem Publikum einen gut zu begehenden Weg durch den schier unübersichtlichen Dschungel der populären Musik vom Rock über die Folkmusik bis hin zum Blues. Nichts klingt einfach nur nachgespielt. Trotzdem wirken die Stücke auf angenehme Weise vertraut – ob man sie nun schon kennt oder bei einem Konzert des erfahrenen Musikers zum ersten Mal hört.

Wer also Musik liebt, die noch mit Herz und Hand gemacht wird, wird sich bei Andy Sommers Programm bestens aufgehoben fühlen.

⏬️

⏬️

Fr.14.4.2023 20.Uhr Live Music
EINTRITT FREI
UNCHAINED
16202394123.jpg
Hendrik Jimmy Fricke: Git,Slide,Voc
Gerry Maine : Drums,Perc,Voc
Robert Lochmann :Bass,Voc
Chris Dolbi :Harp
Unchained aus Frankfurt/Main spielen eigene Interpretationen der großen
Meister des Deltablues,Interpretationen von Klassikern des Chicago Blues und
eigene Songs,unter anderem aus der CD“Little Boy Blue“ von Hendrik Jimmy Fricke.
In ihrer Musik treffen urwüchsige Deltablues-Elemente auf Funk,Jazz und
Einflüsse westafrikanischer Musik.Hiermit bietet die Band ein Hörerlebnis
außergewöhnlicher Art.

⏬️

⏬️

So.16.4.2023 11.Uhr Jazz Matinee
EINTRITT FREI !
DRY POOL JAZZ
192023233449.jpg
Dry Pool Jazz – das sind fünf Instrumentalisten und eine kraftvolleStimme mit einer ausgeprägten Neigung zum Jazz !Ob Swing, Blues oder Latin, mal etwas rockig oder funky, mal Ballade – dieAuswahl des Musikprogramms erstreckt sich von den Jazz-Klassikern der1930er Jahre bis in die Moderne, inklusive Anleihen aus Soul und Pop. Indiesem Mix spiegeln sich die unterschiedlichen musikalischen Wurzeln undVorlieben der Bandmitglieder wider. Daraus ergibt sich ein breitesRepertoire, bei dem der Fokus mal auf instrumentaler oder vokalerInterpretation, mal auf dem Groove liegt - gespielt wird, was Spaß macht -immer mit einem eigenen Sound. Fixpunkt und Probenraum ist ein ehemaliges, trocken gelegtesSchwimmbad – daher der Name der Band.
Ute Bernard-Müller Gesang
Werner Brosze Tenor- und BaritonSax
Markus Buchholz Gitarre
⁷8Ingrid Huber Alt- und Tenor-Saxophon Bettina Kluger Schlagzeug
Achim Nowak Bass

⏬️

⏬️

Fr.21.4.2023 20.Uhr Live Music
EINTRITT FREI
ClassX
1062022114416.jpg
Songs wie “The lonesome loser”, “Go your own way”, “I can`t dance”, “Alone”,“More than a feelin`”, “Here I go again”, “Babe”, “I love Rock`n-Roll”, “Bed of Roses“…Echte handgemachte Rockmusik die man nicht überall hörtBands wie The Little River Band, Patty Smith Group, Alannah Myles, Robert Palmer, Whitesnake, Genesis, Heart, Journey, Toto, Brian Adams, Eagles, Fleetwood Mac, Boston und Kansas bis hin zu Bon Jovi…Zeitlose, gut tanz- und mitsingbare Rock-Evergreens leben hier wieder auf. Sechs erfahrene Musiker/innen bringen mit Leidenschaft und Können die Musik zum Klingen, die sie selbst schon immer gerne gehört haben.Die instrumentale Besetzung ist klassisch: 2 E-Gitarren, 1 Akustikgitarre, 1 Keyboard, Schlagzeug, Bassgitarre, Percussion.Ein alles beherrschender drei- bis fünfstimmiger Satzgesang ist das musikalische Markenzeichen von ClassX. Eckpfeiler des markanten dreistimmigen Satzgesanges sind die Sängerin und Keyboarderin Claudia Kord-Ruwisch, ihr Mann Uwe (Gesang, Akustikgitarre, Percussion)sowie Bodo Gutenstein (Gesang, E-Gitarre).Für den richtigen Groove sorgen der Drummer Thomas Eifert und der Bassist Paul Eikemper. Beide singen auch Solo und unterstützen den Chor.Jede Stimme für sich ist ein Genuss, der gemeinsame Satzgesang ein Hochgenuss.Leadgitarrist Reik Muhs rundet den musikalischen Gesamteindruck von ClassX ab. Das alles im schwarz-roten Outfit, Markenzeichen der Band. Wiederzufinden auf Bühnengarderobe, Plakaten, Aufklebern, CD, Bühnenbanner etc. Die Spritzigkeit durch Moderation und Arrangements in der Musik sowie die Nähe zum Publikum, das auch in das musikalische Geschehen eingebunden wird, lässt bei ihren Auftritten keine Langeweile aufkommen und sichert den sechs Vollblut-Musikern bereits eine treue Fan-Gemeinde. Sie sind ein weiteres musikalisches Highlight in der Rock-Szene und heizen gemäß ihrem Motto “Let the fire burn” so richtig ein.

⏬️

⏬️

So.27.4.92023 19.Uhr EINTRITT FREI
Dolbis Blues & Rock Session
Jam Session/Open Stage
dolbi-jam-session.jpg
dolbi-jam-session.jpg
Blues, Rock, Jazz, Funky and more!
PA, Schlagzeug, Cajon, Klavier etc.
JEDEN 4. DONNERSTAG IM MONAT

⏬️

⏬️

Fr.28.4.2023 20.Uhr Live Music
EINTRITT FREI
SIXTYNINE
0272023163710.jpg
David Crosby sagte einmal, dass die Musik eine so erhebende Kraft wie die Liebe sei. Beide Kräfte ließen in uns eine Glocke ertönen, „die uns als Menschen erhebt“- und das sei überhaupt eines der wenigen großartigen Dinge über den Menschen, die er zu sagen wisse. 1969, als der Krieg in Vietnam tobte, formierte sich eine von der Kraft der Musik getragene Gemeinschaft, die nicht nur der Liebe, sondern auch dem Frieden eine Chance geben wollte. Man träumte in Woodstock davon, dass die Bomben sich irgendwann einmal in Schmetterlinge verwandeln würden. Inzwischen haben sich die Dinge verändert, der Traum scheint angesichts der 2zurückgekehrten2Masters Of Warvorerst zu Ende geträumt und Neil Youngs Kommentar hält das fest: „The2world is turning, I hope it don’t turn away.”2Dennoch und gerade deshalb gilt weiterhin das Wort eines anderen Großen der 69er Bewegung. Erst, wenn die Musik verstummt, verdunkle sich die Welt, sagte Jim Morrison.2Es gilt auch für unser sich düster gebendes neues Jahrtausend, das aber weiterhin und allen weltumfassenden Gefahren zum Trotz immer noch von der Kraft jenes tönenden Elements nicht verlassen ist.2Die Band2Sixtynine2versteht sich als eine Konsequenz der Epoche der Hoffnungen. Sie erinnert sich an diese Epoche in ihrem Programm und will die Gegenwärtigkeit von deren Musik weiterhin erklingen lassen. Sie spielt ohne nostalgische Absicht die Songs der Doors und ebenso Titel von Steppenwolf, Tom Petty, John Mellencamp oder Crosby-Stills-Nash & Young.Sixtynine sind fünf Musiker aus Oberursel, die sich dem „Real Rock“ verschrieben haben: Michael Koch, Norbert Abels und Rainer Decher-Dix kennen sich aus der Zeit, als Woodstock ein tiefes Lebensgefühl war. Sie haben damals zu spielen begonnen und es bis heute nicht aufgegeben.2The Clouds, Tortilla Flat, Jeronimo, Wanyetula -so nanntensich2u.a. damals ihre Bands.2Bassist2Angus Foxley ist auch bekannt durch2Satisfactory2und2Toms & Jerries.Der Schlagzeuger Thomas Eifert spielte in unzähligen Bands wie Satisfactory, Bryan 69, Secret World, Purple Rising usw. Er ist heute mit Toms & Jerries, Class X und etlichen weiteren Projekten aktiv.

  • 2016
  • Aug
  • 9

Impressum und Kontakt


Impressum

Inhaber

Stefano Scarlatti,

Strackgasse 14,
61440 Oberursel (Taunus)

Inhaltlicher
Verantwortlicher
Stefano Scarlatti
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Finanzamt Bad Homburg 03 863 61720
Zust�ndige Aufsichtsbeh�rde
Ordnungsamt der Stadt Oberursel (Taunus)

Kontakt

Anschrift

Artcafé & Vineria Macondo

Strackgasse 14
61440 Oberursel (Taunus)

Tel.
06171 / 98 93 00
E-Mail
info@artcafe-macondo.de
Homepage
www.artcafe-macondo.de