• 2022
  • Aug
  • 30

Program Oktober 2022

Fr. 7.10.2022 20.Uhr Live Music
EINTRITT FREI
TERSTEGEN & FRIENDS
terstegenfriends_foto_400x533.jpg

Winelight ist ein Projekt von Terstegen & friends.
Die Band hat sich während der Einschränkungen der letzten Jahren neu formiert und spielt Songs von Robben Ford, George Benson, George Duke, Jeff Lorber, Bob Marley u.v.m.
Helmut Terstegen Git.+Voc. ist seit mehr als 40 Jahren in der Life -Music unterwegs und bietet ein mitreißendes und anspruchsvolles Programm. Unterstützt wird er von Wahrmut Sobainsky (drums), Franziska Böhnlein (Keyboard) und Camilo Bornstein (bass/querflöte). Die Band liebt die Atmosphäre kleiner Club’s und freut sich auf einen Abend im Macondo.


Fr.14.10.2022 20.Uhr LIVE MUSIC
EINTRITT FREI
ANDY SOMMER
andy-sommer_foto-2012-web_200.jpg
Rau und erdig, sanft und einfühlsam: Andy Sommers Interpretationen bekannter Klassiker passen trotz aller Individualität zu vielen Gelegenheiten. Dem Zuhörer fällt es leicht, sich der wandlungsfähigen Stimme und dem engagierten Gitarrenspiel musikalisch anzuvertrauen.

Es ist beileibe kein schmaler Pfad, auf den sich der Frankfurter Musiker begibt. Er schlägt seinem Publikum einen gut zu begehenden Weg durch den schier unübersichtlichen Dschungel der populären Musik vom Rock über die Folkmusik bis hin zum Blues. Nichts klingt einfach nur nachgespielt. Trotzdem wirken die Stücke auf angenehme Weise vertraut – ob man sie nun schon kennt oder bei einem Konzert des erfahrenen Musikers zum ersten Mal hört.

Wer also Musik liebt, die noch mit Herz und Hand gemacht wird, wird sich bei Andy Sommers Programm bestens aufgehoben fühlen.


So.16.10.22 10.Uhr JAZZ MATTINEE
EINTRITT FREI
FUNKSION
31220189318.jpg

Funksion ist eine Gruppe, die bei der Kulturinitiative Waggong in Frankfurt angesiedelt ist und dort 14-tägig mit Thore Benz (Bass) als Leiter probt und musiziert. Wir haben uns dem Jazz-Rock und Fusion verschrieben und existieren seit über 10 Jahren in unterschiedlichen Besetzungen. Auftritte hatten wir vor allem im Rahmen der Waggongkonzerte in der Brotfabrik Frankfurt, aber auch in Erlangen und auf dem Museumsuferfest in Frankfurt, sowie im Macondo. Die Besetzung aktuell ist, Schlagzeug (Michael Germroth), Bass (Thore Benz), Gitarre (Jo Savin), Keyboard (Uwe Jakobi), Altsaxophon (Angela Federspiel) und Tenorsaxophon (Jochen Raue). Das Repertoire umfasst Stücke von Herbie Hancock, Marcus Miller, Brecker Brothers, Gant Green bis hin zu Jaco Pastorius u. a. Ein Schwerpunkt ist Improvisation und der Spaß am Jazzrock.


Fr.21.10.22 20.Uhr LIVE MUSIC
EINTRITT FREI
FOOLHAUS BLUES BAND
foolhousebluesbandfoto2_copy_800x554.jpg
Die FOOLHOUSE BLUESBAND aus dem Raum Aschaffenburg wurde 1986 gegründet und tourte bis 2001 in ganz Deutschland in Clubs, Bluesfestivals und auf Open-Air- Veranstaltungen. Zu den Highlights gehörten Auftritte mit den original Blues Brothers, BB-King, Luther Allison, Eric Burdon oder Climax Bluesband.
In dieser Zeit wurden 3 CDs mit vielen eigenen Songs veröffentlicht.
Seit Mitte 2017 ist die Band wieder in Originalbesetzung on Tour und hat mit Carmen Graf eine echte junge Blueslady an der Front, die mit ihrer sympathischen Ausstrahlung, hoher Bühnenpräsenz und natürlich mit ihrer außergewöhnlichen Stimme die alten Foolhousler perfekt ergänzt. Mal zum Dahinschmelzen schmachtend, mal als spritzig freches Hoochie Coochie Girl oder als bluesige Rockröhre und immer authentisch und mit viel Feeling.
Seit Sommer 2021 spielt Holger Knox Becker als würdiger Nachfolger für Harald die Blues-Harp.
Zu hören gibt es neben eigenen Songs neu arrangierte Klassiker z.B. von Muddy Waters, Etta James über BB King bis hin in die Neuzeit zu Stevie Ray Vaughan, John Mayer oder ZZ-Top.
Und wer ein Live-Konzert der Band erlebt hat, geht mit der Erkenntnis nach Hause, dass der Foolhouse-Blues durchaus auch spritzig und zum Abtanzen geeignet ist.


FR.28.10.22 20.Uhr LIVE MUSIC
EINTRITT FREI
AMARANK
amarank-celtic-folk-music.jpg
AMARANK spielen die heiteren Melodien und frechen Songs von der grünen Insel, Musik die aus den Urzeiten der Kelten zu uns dringt, ursprünglich wie die Quellen und Bäche Irlands sprudelt und hüpft und uns beschwingt mitnimmt. Ihr Sound zeichnet sich aus durch die verschiedenen akustischen Instrumente, die zum Einsatz kommen. Uwe „Igor“ Frühm wechselt von seiner Fiddle gerne mal zum Cajon, zur Tinwhistle oder zu Gitarre und Gesang. Tommi Reuther spielt Gitarre, Mandoline, Cajon und singt Background-Stimme. Lead-Sänger Thomas „Hüni“ Stadtmüller spielt Gitarre und wechselt bei Instrumentalstücken zur Bodhran.
Die drei Musiker haben ihre Wurzeln in der Spät-Hippie Ära, kommen aus Improvisation und Session, inspiriert von Progressive und Avantgarde, aber auch Weltmusik und Folklore. Das hört man auch manchmal heraus. Das ein oder andere Stück geht in Richtung Rock, manch anderes wird ein wenig jazzy, aber im großen und ganzen bleibt es doch irischer, schottischer und bretonischer Folk - Celtic Folk Music.